Sprachliches Ausdrucksvermögen

Samstag, 17. Januar 2009 10:18 Uhr
Beitrag in Kolumne von Robert 355

Im Laufe der Jahre habe ich eine Resistenz gegen den stechenden Schemrz entwickelt, der entsteht wenn mir auf einem Flyer oder in einem PR-Text zu einer Tanzveranstaltung ein Rechtschreibfehler ins Auge sticht oder es von unnötigen Anglizismen nur so wimmelt. Gut vor Fehlern ist niemand gefeit und ich hoffe, ich mache mich nicht zum Gespött, indem ich hier Fehler einbaue, doch was mir gestern bei der Einfahrt in die „Partyhölle“ Bautzen widerfuhr, muss hier wiedergegeben werden.

Ich stehe an einer Ampel und warte auf das grüne Lichtsignal. Dabei fällt mir ein Plakat auf. Ich versuche dieses zu lesen – es gelingt mir schlicht nicht! Schuld daran ist wieder mal ein Veranstalter, der glaubt seine Veranstaltung mit einem englischsprachigem Titel aufwerten zu können, offenbar ohne diese Sprache ansatzweise zu beherschen. Herzlichen Glückwunsch – zwei Fehler bei 14 Zeichen im Titel! Bitte das nächste mal einfach mit „Jubiläumstanz“ überschreiben und gut.

So und nun für alle – zum laut Vorlesen…

Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

10 Kommentare

  1. Kai schrieb:

    … ich lach mich tot! sehr geil!

    Montag, 19. Januar 2009 | 11:49

  2. Micha(el) schrieb:

    Ja, ja, die englische Sprache. Aber den meisten wäre das wohl nicht aufgefallen. Deshalb ein großes DANKE!!! :)

    Montag, 19. Januar 2009 | 13:51

  3. Daniel schrieb:

    Na wenn ich an den Diamonds-Flyer vom 24.12. so denke… :-D Dagegen ist das hier Pillepalle.

    Montag, 19. Januar 2009 | 14:04

  4. Stefan schrieb:

    zum Fußnägelhochrollern! Ab auf die Schulbank! Das ist 3.-Klasse-Englisch. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah muss weg.

    Montag, 19. Januar 2009 | 15:17

  5. Supi schrieb:

    Da war anscheinend nicht nur die Musik minimal ;)

    Mittwoch, 21. Januar 2009 | 01:58

  6. alex schrieb:

    das ist sächsisches englisch und wird hier in der region (leider) gelesen, verstanden und auch als normal empfunden…

    Donnerstag, 22. Januar 2009 | 23:48

  7. sven ok schrieb:

    Minimal? Das Line-Up nicht gelesen oder einfach nur keine Ahnung?

    Samstag, 24. Januar 2009 | 21:48

  8. sven ob schrieb:

    wahrscheinlich line up gelesen UND keine ahnung. :)

    ansonsten sehr geil. wie spricht man das aus? friffth?

    Dienstag, 3. Februar 2009 | 20:38

  9. Rene schrieb:

    Ach das war doch das wo diese Beatboys waren. Das war Disco meine Freunde, kein Minimal :-D

    Donnerstag, 12. Februar 2009 | 22:42

  10. Anne schrieb:

    Apropos Anglizismen… hat jemand was dagegen, wenn wir die Rubriken NEWS und REVIEWS mal eindeutschen?
    „Tonträger“ heißt hier ja auch nicht VINYLCRITICS – das nur als Anmerkung und Wunsch meinerseits.

    Die Rechtschreibproblematik ist immer wieder toll. Macht auch vor der täglichen Presse nicht Halt. Da sollte man meinen im Zeitalter der Rechtschreibprüfung ist sowas unmöglich. Doch scheinbar gibt’s immer wieder Leute, die sich über rote Wellen- oder Punktlinien unter den Wörtern freuen.
    Grad bei Drucksachen…

    Unfassbar dieses Plakat! Stellt euch mal vor, ein „Act“ dieses „Events“ stellt diese „Party“ dann auch noch voller Stolz in seine „Referencies“ ein… :)

    Sonntag, 15. Februar 2009 | 11:49


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren