10 Dinge, wie man mit Garantie an jedem Türsteher vorbeikommt

Montag, 19. Oktober 2009 14:45 Uhr
Beitrag in Kolumne von Daniel 1.066

Seit Jahren tingele ich von Party zu Party und genauso lange sehe ich den Nachtleben-Leuten bei ihrer Arbeit zu. Jetzt habe ich es geschafft.

Zehn Ratschläge, wie man an jedem Türsteher vorbeikommt:

  1. Behaupten, man stehe auf der Gästeliste.
  2. Klarstellen, dass man ja den DJ/Veranstalter/Barbedienung kenne.
  3. Sagen, dass ja alle Deine Freunde auch schon drin wären.
  4. Sagen, dass man sonst auch immer reingekommen ist.
  5. Mit „Problemen“ drohen, wenn der Türsteher einen nicht reinlässt.
  6. Den Türsteher mit „Ey Alda“ anreden.
  7. Ihm einen Zug vom Joint anbieten.
  8. Ihn fragen, ob er mit seinen Muskeln irgendetwas kompensieren will.
  9. Erstmal ein Foto vom Türsteher machen.
  10. Dem Türsteher mit Trainingsanzug, Turnschuhen, weiße Tennissocken und Goldkette imponieren.
Kommentare und Trackbacks deaktiviert. RSS 2.0

2 Kommentare

  1. successless schrieb:

    also seltsamer weise bin ich mit den ersten 4 punkten tatsächlich letztes wochenende umsonst in den suicide circus gekommen. verrückt.

    Dienstag, 20. Oktober 2009 | 15:28

  2. tba schrieb:

    Dem Türsteher das Kennwort nennen: „Du Doofkopp“ – Der Rest ergibt sich.

    Samstag, 7. August 2010 | 14:30


Diese Beiträge könnten Dich auch interessieren