Aktuelle Kategorie: News
Vibra – DJ-Schule in Dresden

Seit Kurzem ist die Vibra-DJ-School auch in Dresden vertreten und bietet mit ihrem modular aufgebauten Konzept (Handling, Mixing, Technology, History and Styles, Scratching, Gigs, Music Theory, Business) sowohl für eine Karriere anstrebende Djs als auch für Hobby-Künstler ein Podium. Als Schnupperangebot können kostenlose Probestunden vereinbart werden.

>>> vibra.dj


Autor: Daniel
PopUp Leipzig 2010

Die PopUp-Messe und deren Festival hat auch 2010 wieder ihren großen Auftritt und im neuen Jahrzehnt der Zweitausender wird auch geklotzt. Erstes Positivum: Die PopUp konzentriert sich wieder auf den Kern in der Südvorstadt; die unglückliche Platzierung der Messe und einiger Konzerte in der Alten Leipziger Messe ist somit vom Tisch.

Zweites: Die Ausstellermesse wird 2010 erstmals an zwei Tagen stattfinden. Und nicht zuletzt, wird es statt einer nun drei Festivalbühnen geben, wobei zwei direkt im Werk II auf dem Messegelände vertreten sind und die dritte 100 Meter Luftlinie entfernt im UT Connewitz. Dazu natürlich wie immer mehrere Aftershow-Partys und Clubabende.

>>> leipzig-popup.de


Autor: Daniel
Ausgeschlafen

Wie so immer hatte mich die Arbeit Dezember bis Mitte Januar fest im Griff und da bleibt doch so einiges hier auf ae-pool liegen. Wenn Anne, Clemens und Co. nicht wären, würde ae-pool ganz zusammen fallen, aber sie retten den Internetpacken immer über die Dürre-Periode. Jetzt geht’s wieder weiter.


Autor: Daniel
Nachtdigital Tickets 2010

nachtdigital_2009_cjanwinkeWie in jedem Jahr hier der obligatorische Hinweis zum Vorverkaufsstart des Nachtdigital-Open Airs im Bungalowdorf Olganitz. Das stark limitierte Verkaufskontigent der Karten wurde in den ersten Stunden seit dem Start des Vorverkaufes mit 500 Karten schon arg geschröpft. 3.000 Karten gibt es maximal und wer dabei sein will, sollte sich sputen, denn es wäre nichts Neues, dass das im August stattfindende Festival schon im Februar ausverkauft wäre.

Das LineUp zum Happening wird zwar erst im Frühjahr veröffentlicht, aber Angst vor der Katze im Sack muss man nicht haben, denn bisher hat sich schon immer die Créme de la Créme der elektronischen Musik-Künstler beim Nachtdigital versammelt.

>>> www.nachtdigital.de


Autor: Daniel
Alex Baus Credo Remix Contest

Mit Veröffentlichungen auf CLR, Credo oder SINO dürfte Alex Bau doch schon eine gewisse Größe im DJ- und Producerbusines sein. Nach zehn eigenen Releases auf seinem eigenen Label Credo und vier schon geplanten und anstehenden Remix-12“ von unter anderem Gary Beck, Chris Liebing, Remute, Drumcell, Perc oder Secret Cinema, wird es als fünfte und letzte Platte ein Release geben, welches die besten Newcomer-Remixe beinhalten wird.

Keine simple Digital-Only-Veröffentlichung, sondern eine richtige Vinylpressung. Mitmachen kann jeder, der meint gut Produzieren zu können. Es muss ich einzigst auf der Alex-Bau-Webseite ein Track (aus zehn) ausgesucht, die Dateien und Remixteile heruntergeladen und der fertge Remix per Mail an promo@alexbau.de gesendet werden.

>>> alexbau.de


Autor: Daniel
Techno-Ausstellung im Deutschen Rock’n’Pop-Museum

rockpopmuseumUnter dem Namen «Techno – ein Blick zurück in die Zukunft» eröffnet das Deutsche Rock’n’Pop-Museum in Gronau (an der Grenze zu den Niederlanden nahe Münster) am 8. November 2009 eine neue Sonderausstellung. Die bis April 2010 geöffnete Schau zeigt die Geschichte der elektronischen Musik mit all ihren Auswüchsen. Teile der Ausstellung sind.

– „Die Geschichte der elektronischen Tanzmusik“
– „Masters Of DJing“
– Die Medien des Techno / Techno in den Medien
– Clubs
– Raves
– Ecstasy

Dazu erscheint ein Katalog mit vier Beiträgen, die einen kurzen thematischen Überblick geben und eine dem Katalog beiliegende CD der Reihe „Supercity“, die sich als eine Art Leistungsschau elektronischer Musik in einer der kleineren Ruhrmetropolen versteht. Neben der Sonderschau leitet DJane Aranxo Gallardo einen DJ-Workshop mit Schülern des Werner-von Siemens-Gymnasiums, Referenten vom Archiv der Jugendkulturen werden während der Ausstellung zwei Vorträge Thema Techno halten und „Eve&Rave“ werden Informationen zum Thema Drogen beisteuern.

>>> rock-popmuseum.de


Autor: Daniel
The Prodigy mit Gratis-Download

Pünktlich zu ihrer britischen Tour im Januar 2010 (unter anderem Edinburgh, Glasgow…) ködern The Prodigy neben vergünstigten Tickets auch mit einem Gratis-Download auf ihrer Site. Die von Liam überarbeitete Version von «Invaders Must Die» ist ab 21. Oktober 2009, 10.00 Uhr für ziemlich genau eine Woche als MP3 erhältlich.

>>> theprodigy.com


Autor: Daniel
Unsound Festival Polen mit Gratis-Compilation-Download

Ab dem 19. Oktober startet das siebentägige Unsound-Festival im polnischen Krakow. Im Mittelpunkt des elektronischen Happenings, welches in diversen Locations in der Stadt Konzerte, Visual-Shows und mehr bietet, steht die elektronische Musik im künstlerischen aber auch selbstverständlich im Party-Kontext. Neben den abendlichen Konzerten und LIVE-Shows, werden diverse Installationen aufgebaut, sowie Dokumentationen rund um Musik gezeigt.

Das 2007 in Minsk gestartete Festival war sofort ein Erfolg und anlässlich der diesjährigen Auflage von Unsound, wurden einige Tracks der dort auftretenden Künstler auf einem Album verewigt. Die einzelnen Elektronika-Stücke wurden 2007 in Minsk aufgenommen und stehen nun remastered zum freien Download zur Verfügung.

unsound_connections_2009

1. Pinch Meets PavelAmbiont – Poison / Remedy
2. I/Dex vs Pole – Minsk
3. The National Fanfare of Kadebostany – Untitled
4. MILF meets Minorscene – Constans (white jack dub)
5. Jacek Sienkiewicz & Arciom Kavaleuski feat. Minorscene – Alfabet
6. Kassian Troyer – Plant Shift
7. Buben vs Herman Muntzing – Counterbalance
8. The Vulva String Quartet w Eugene, B Twisted, Uladzimir Likhashapka – Live at Café Planeta

>>> Connections-Download


Autor: Daniel
We love Lohrmannstreet

Eine der Locations in Dresden, die immer für exzessive Partys, artige Bookings und wahnwitzige Deko stand und immer noch steht, sind die Industriehallen in der Lohramnnstraße. Am 24. Oktober steigt dort zum letzten Mal in 2009 eine dicke Fete für alle Freunde der elektronischen Musik. Neue Deko und Aufteilung der Räumlichkeiten im Innen- und Außenbereich wird versprochen und musikalisch Electro, Techno, Minimal & Dub von Human like Machines Live, Clitclutcher, Sixten Vait, Jekyll & Hyde, Jason Lancer, John Paul, Minimalistix und T.S.B.I.N. geboten.

>>> myspace.com/industriehallen


Autor: Daniel
Clubkrieg in Löbau

Nachdem vor Kurzem das ehemalige Kulti in Löbau mit neuem Konzept unter dem Namen «Mandarin Club» das Nachtleben bereicherte, brodelt es in dem sächsischen Ort. Grund dafür ist das an der Kartbahn angesiedelte K16. Ein Club, mit ähnlichem Konzept in der selben Stadt, die so groß nun ja nicht ist.

Das ehemalige Kulti war jahrelang Platzhirsch im Löbauer Nachtleben, bis mit der zunehmenden Veränderung des Ausgehverhaltens (Club statt Diskothek), auch dort schwindende Gästezahlen zu verzeichnen waren. Das mit zwei Jahren noch relativ junge K16 mit seinen monatlichen erfolgreichen Veranstaltungen wurde Vorbild und so entstand der Mandarin Club, der versucht, mit ähnlichem Programm etwas vom Kuchen abzubekommen.

Das hat sich mittlerweile zu einem kleinen provinziellem Clubkrieg hochgeschaukelt, der immer obskurere Ausmaße annimmt. Mitte Oktober steigen in beiden Locations zwei ähnliche wenn nicht sogar fast identische Partys. Das Sahnehäubchen: Beide Partys haben denselben Künstler als MainAct. Markus Lange in dem einen und sein Alter Ego (gemeinsam mit DJ Vanilla) Ostblockschlampen in dem anderen Laden.

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte.
Mal sehen, ob das alte Sprichwort hier auch gilt.


Autor: Daniel
80 queries. 0,544 seconds.