Archiv: November, 2012

GEMA: Neues aus Weltfremdistan

Donnerstag, 29. November 2012 13:38 Uhr
Beitrag in News von Daniel 1.254

Tanith war so freundlich und veröffentlicht den ominösen Einigungsvertrag zwischen GEMA und den Verbänden. Hier ist auch detailiert zu erfahren, was mit dem Vervielfältigungstarif VR-Ö gemeint ist. Die Tarfigebühr wirkt sich nicht wie erwartet auf den Preis digitaler Downloads aus, sondern betrifft DJs.

Für jedes genutzte MP3 auf dem Laptop soll eine Vervielfältigungslizenz gezahlt werden. Pro 500 kopierten Werken (also MP3s) werden 97,46 Euro (inkl. GVL und MwSt.) jährlich fällig. Also knapp 20 Cent je Titel. Ist der Track länger als 5 Minuten, gibt’s auch noch Aufschläge. In der Realität sind tausende Tracks keine Seltenheit, die Überlänge auch nicht. Bei 5.000 Titel kommt man dabei schon locker über tausend Euro. So viel verdienen manche Künstler in fünf Jahren nicht.

Abgesehen davon, dass auch Promoware, selbst digitalisiertes und GEMA-freies Zeuchs betroffen wären; wie will der Verein das kontrollieren? Mit einem Durchsuchungsbefehl für die Laptop-Daten? Was passiert mit Daten, die später hinzukommen? Meldet die der DJ „freiwillig“ nach? Hier wurde doch wieder mal sowas von nicht zu Ende gedacht.

>>> Tanith 


Update | GEMA: Tarifeinigung für Diskotheken und Clubs

Montag, 5. November 2012 18:17 Uhr
Beitrag in News von Daniel 1.255

Soeben pingt bei der GEMA eine Pressemitteilung auf, die eine Einigung über die Tarife für Clubs und Diskotheken verspricht. Dabei haben der Verband Deutscher Musikschaffender (VDM), die Deutschen Diskotheken Unternehmer (DDU) sowie die Deutsche Disc-Jockey Organisation (DDO) mit der GEMA einen Gesamtvertrag auf Basis der neuen Veranstaltungstarife unterzeichnet.

Die Tarife gelten ab 1. April 2013 und gewährt Veranstaltungsstätten Einführungsnachlässe über einen Zeitraum von fünf Jahren. Voraussetzung sind ein Eintrittspreis unter zehn Euro und mindestens zwei Veranstaltungen pro Woche. Darüber hinaus können günstigerer Monats-/Jahrespauschalen vereinbart werden. Zudem soll der bisherige Zuschlagstarif VR-T-G entfallen. Dieser wurde fällig, wenn Musik digital mittels digitaler Musikdateien wiedergegeben wurde (Laptopzuschlag). Um das zu ermöglichen, soll der Vervielfältigungstarif VR-Ö angepasst werden. Eine Umlagerung, die jedoch unter Umständen Digital-Downloads teurer machen könnte, aber das sollte ja das geringste Problem sein.

Ich habe jetzt noch nicht genau geschaut, der Tarifrechner zeigt jedenfalls schon mal anders, als noch vor ein paar Wochen. Mal abwarten, was die Clubbetreiber sagen.

>>> gema.de

Nachtrag (8.11. / 29.11.):
Das Theater ging ja schon kurz nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung los. Diese GEMA-Mitteilung sei Verarsche, Betrug und Schwindel hieß es von allen Seiten. DIe DEHOGA dementierte. Ich habe mal eine Weile abgewartet, ob sich noch was offizielleres rührt, aber jetzt hier erstmal ein Sack Links:

>>> Stellungnahme ClubCommission
>>> News Toxic-Family
>>> News Golem
>>> Vice News
>>> Tanith